Kempen wurde 80 Jahre früher als Krefeld zur Stadt erhoben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    WICHTIGES AN DIESER STELLE:

    - TERMININFOS:
    --> "Der Terminkalender des Bürgerverein ist gut gefüllt !!!"

    - Dorfinfos:
    --> "Alles zu unseren Adventterminen im Dorf !!!"

    - THEMEN: --> "BELÄSTIGUNGEN IN GELLEP-STRATUM" !!! - Bitte folgt den Links zu:
    -> Geruch in Gellep-Stratum... - ZUSATZ-INFO bzgl. eMailadresse!!!...
    -> Geräusche in Gellep-Stratum...

      Kempen wurde 80 Jahre früher als Krefeld zur Stadt erhoben

      Neu

      Es war einmal in grauer Vorzeit... :D

      Kempen wurde 80 Jahre früher als Krefeld zur Stadt erhoben

      Kempen: Und die Nachbarschaft? Als Kempen Stadt wurde, gab es in der Region nur zwei weitere Städte: Uerdingen und Linn. Alle drei Orte hatten ihre Entstehung guten Straßenverbindungen zu verdanken. Ausgangspunkt zur Besiedlung des Kempener Stadtgebiets war, dass sich hier zwei Straßen trafen: Die eine kam von der alten Römerstadt Neuss und führte über den heutigen Kirchplatz nach Wachtendonk und weiter zur Kaiserpfalz Nimwegen.

      Von dieser Fernverkehrsstraße ging an der heutigen Ecke Ellenstraße/Peterstraße ein Weg zur Niers und nach Oedt ab. An dieser Einmündung kamen mehr Menschen als woanders zusammen. Sie tauschten Waren, und wenn sich das lohnte, bauten manche sich an dem bescheidenen Verkehrsknotenpunkt ein Haus, um ein Handwerk zu betreiben oder Land zu bebauen. Ähnlich verdankte Uerdingen, 1255 zur Stadt erhoben, seine Besiedlung einer alten Römerstraße, die am Rhein entlang führte. Linn, erstmals 1314 als Stadt bezeichnet, knüpfte an eine Straße Gellep-Krefeld-Kempen an, auf die in Linn eine von Fischeln und Oppum kommende Straße stieß.


      Quelle & weiterlesen: RP-Online.de vom 30.11.2018 -> Kempen wurde 80 Jahre früher als Krefeld zur Stadt erhoben