BEV Energie ist in Insolvenz gegangen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    WICHTIGES AN DIESER STELLE:

    - TERMININFOS:
    -> 19.09.2019: "!!! NACHLESE !!! - 2. Dorfstammtisch 2019 um 19 Uhr im Landhaus !!!"
    -> Nov. 2019: "!!! TERMINE IM NOVEMBER !!!"
    Bevorstehendes: --> Im Dezember gibt es viele Termine, wie zb. "Lebendiger Adventkalender 2019 im DORF !!!"

    - THEMEN: --> "BELÄSTIGUNGEN IN GELLEP-STRATUM" !!! - Bitte folgt den Links zu:
    -> Geruch in Gellep-Stratum... - ZUSATZ-INFO - NEUE VORGEHENSWEISE !!!...
    -> Geräusche in Gellep-Stratum...

      BEV Energie ist in Insolvenz gegangen.

      Für alle, die auch häufiger den Wechsel des Strom-/Gasanbieters mitmachen, hier mal die Info zu einer weiteren Pleite eines Discount-Energieanbieters.


      Auf eigenen Antrag der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH hat das Amtsgericht München – Abteilung für Insolvenzsachen – mit Beschluss vom 29.01.2019 ein sog. vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet und einen vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.


      Zu dieser Info gelangt man, nach Aufruf der eigentlichen BEV-Webseite und klick auf die vom vorl. Insolvenzverwalter erstellte Infoseite, wenn man zb. in den vergangenen Tagen den Zählerstand an die BEV übermitteln wollte. -> Quelle: Informationen BEV Insolvenz
      (hier finden sich auch täglich neue Infos (FAQ) durch und vom vorl. Insolvenzverwalter)


      ***

      Tja, was ist passiert?
      Im Netz häufen sich bereits seit Monaten die Beschwerden über den Energie-Lieferanten. Auch die Verbraucherzentralen sind mit im Boot, es wurden Schlichtungsversuche unternommen etc.. Die BEV hat irgendwann im vergangenen Jahr begonnen, versprochene Bonis nicht mehr auszuzahlen, Guthaben ebenfalls (nach Erstellung der Schlussrechnungen) uvm. Der Kundenservice begann zu bröckeln und nun ist wohl der Schlussstrich gezogen worden. Nach nicht mal 6 Jahren am Markt ist die BEV scheinbar "Pleite". Die BEV hat ca. 500.000 Kunden (gehabt). :baff:


      Als erstes aber: RUHE BEWAHREN !

      Bei Pleiten solcher Unternehmen springt ohne Ausfall umgehend der Grundversorger Deines Gebietes in die Breche, damit es zu keinerlei Lieferabbrüchen für Strom & Gas kommt. Das ist in unserem Fall die SWK.
      Und auf der Seite der SWK gibt es auch die Info zur BEV-Insolvenz.

      BEV meldet Insollvenz an

      in Krefeld versorgt die SWK betroffene Kunden mit Energie



      ***


      Bei Facebook hat sich eine Gruppe gefunden, die in den vergangenen Tagen rasant gewachsen ist. --> https://www.facebook.com/groups/596767164088233/

      In dieser bin ich auch drin (ich hatte zum 31.1. gekündigt und die Kündigung auch bestätigt bekommen). Ich bin mal auf die Schlussrechnung gespannt. Bei mir hält sich ein ggf. zu erwartender Verlust in Grenzen, da ich den monatl. Abschlag so gewählt habe, dass es weder ein großes Guthaben, noch eine hohe Nachzahlung geben kann.

      In diversen Medienkanälen (Zeitung, Rundfunk, etc.) gibt es viele Ideen und Tipps, was man nun alles machen kann, bzw. auch sein lassen sollte. Ich denke in den nächsten Tagen werden sich die Infos auch noch konkretisieren, bzgl. der BEV.


      ***

      Fragen?
      Ich bin auch nur Kunde bei denen gewesen, aber das ein oder andere kann ich inzwischen auch aus der Gruppe holen, wenn wer Infos oder Hilfe benötigt. :saint:

      Das erst mal bis hierhin... ^^
      Eine gute Zusammenfassung was wichtig ist, kommt auch von der Verbraucherzentrale:

      Energieversorger BEV ist insolvent - was das für Kunden bedeutet

      Zahlreiche Verbraucher hatten sich über die Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) beschwert. Guthaben würden einbehalten, Preise drastisch erhöht und Preisgarantien sowie Vertragslaufzeiten missachtet. Jetzt hat das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt.



      Quelle & weiterlesen: Verbraucherzentrale.de -> Energieversorger BEV ist insolvent - was das für Kunden bedeutet
      Ich habe länger nichts mehr dazu geschrieben. Aber jetzt hat man einen voraussichtlichen Termin für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens angegeben.

      Wann wird das Insolvenzverfahren eröffnet?

      Das Amtsgericht München – Abteilung für Insolvenzsachen – wird zu einem späteren Zeitpunkt über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens entscheiden. Der Entscheidungstermin ist noch nicht bekannt. Auch über weitere Termine im Verlauf des Verfahrens kann daher noch nichts berichtet werden. Derzeit wird geprüft, ob das Verfahren eröffnet werden kann. Eine Verfahrenseröffnung wird frühestens Ende September 2019 erfolgen.



      Quelle & mehr lesen: BEV-Inso.de --> Wann wird das Insolvenzverfahren eröffnet?
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Mac“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Mac“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Mac“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Es gibt weitere Artikel zum Thema, demnach sich die von Herrn Bierbaum veröffentlichte Stellungnahme gerade nach und nach zerlegt.

      ***

      BEV: Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen zu Axel Bierbach Insolvenzverwalter

      Nach einer am Montag verschickten Pressemitteilung, in der massive Vorwürfe gegen den Münchner Insolvenzverwalter der MHBK Rechtsanwälte Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen, gegen Axel Bierbach, erhoben wurden, bestätigte in einer Mail an Stromanzeiger.de die Staatsanwaltschaft München:


      Es gebe zwei Ermittlungsverfahren gegen Insolvenzverwalter Axel Bierbach, der vorläufig auf das Insolvenzverfahren der BEV Bayerische Energieversorgung angesetzt ist.


      Quelle & weiterlesen: stromanzeiger.de vom 15.10.2019 --> BEV: Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen zu Axel Bierbach Insolvenzverwalter

      BEV-Insolvenzverwalter: „Teldafax-Pleite hatte ähnliche Dimensionen“

      BEV-Insolvenzverwalter: „Teldafax-Pleite hatte ähnliche Dimensionen“

      Der Billigstromanbieter musste Anfang des Jahres Insolvenz anmelden. Bierbach spricht über die Tücken des Verfahrens und die Aussichten für die Kunden.

      Das Gericht hat das Insolvenzverfahren über den Stromanbieter BEV eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Axel Bierbach von der Anwaltskanzlei MHBK bestellt. Er hat die Aufgabe, für rund 314.000 Gläubiger möglichst viel Geld einzusammeln.


      Quelle & weiterlesen: handelsblatt.com vom 16.10.2019 --> BEV-Insolvenzverwalter: „Teldafax-Pleite hatte ähnliche Dimensionen“

      Insolvenzverfahren über Energieversorger BEV eröffnetDirekt aus dem dpa-Newskanal

      Jetzt geht es aber ab mit der Berichterstattung... 8o

      Insolvenzverfahren über Energieversorger BEV eröffnetDirekt aus dem dpa-Newskanal

      München(dpa/lby) - Neun Monate nach der Pleite des Energieversorgers BEV mit Hunderttausenden Betroffenen hat das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren eröffnet. Mit dem Beschluss vom Mittwoch sei nun der Weg für die Gläubiger frei, ihre Forderungen gegenüber der BEV anzumelden, sagte der zum Insolvenzverwalter bestimmte Axel Bierbach. Er war bereits seit dem Insolvenzantrag im Januar vorläufiger Insolvenzverwalter.



      Quelle & weiterlesen: sueddeutsche.de vom 16.10.2019 --> Insolvenzverfahren über Energieversorger BEV eröffnetDirekt aus dem dpa-Newskanal