11.03.2019: (Bericht) Demo gegen Lastwagen in Lank-Latum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    WICHTIGES AN DIESER STELLE:

    - TERMININFOS:
    --> "Der Terminkalender des Bürgerverein wird gerade wieder neu gefüllt (Kal 2019) !!!"

    - Dorfinfos:
    --> "1. BÜRGERSTAMMTISCH 2019 !!!" Die NACHLESE ist Online....

    - THEMEN: --> "BELÄSTIGUNGEN IN GELLEP-STRATUM" !!! - Bitte folgt den Links zu:
    -> Geruch in Gellep-Stratum... - ZUSATZ-INFO - NEUE VORGEHENSWEISE !!!...
    -> Geräusche in Gellep-Stratum...

      11.03.2019: (Bericht) Demo gegen Lastwagen in Lank-Latum

      In unserer Nachbarstadt Meerbusch wurde gestern Morgen, Mo., den 11.03. eine "DEMO gegen Lastwagen in Lank-Latum" organisiert.

      Hier der Artikel dazu:

      Demo gegen Lastwagen in Lank-Latum

      Am Montagmorgen haben mehr als hundert Bürger gegen den Lkw-Durchgangsverkehr auf der Uerdinger Straße protestiert. Sie fordern mehr Kontrollen durch die Polizei. Denn viele Fahrzeuge seien weder Anlieger noch Lieferanten.

      Selbst fieser Schneeregen und Wind können die Demonstranten nicht aufhalten, die sich an diesem Montagmorgen um sieben Uhr an der Uerdinger Straße versammelt haben, um mit selbst gebastelten Schildern gegen den illegalen Lastwagen-Durchgangsverkehr zu demonstrieren. „Stopp Lkw!“, „No Trucks“ und „Liebe Polizei – Kontrollieren!“ haben die Teilnehmer auf ihre Plakate geschrieben. „Trotz des Wetters und der frühen Uhrzeit sind 120 Leute gekommen“, sagt Franz Jürgens von der Bürgergemeinschaft Meerbusch Nord (BüMeNo). „Das zeigt, wie sehr das Thema die Menschen in Lank-Latum immer noch bewegt.“



      Quelle & weiterlesen: RP-Online.de vom 12.03.2019 -> Demo gegen Lastwagen in Lank-Latum