Stadtplanung in Krefeld: Politik will Bauprojekte vorantreiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    WICHTIGES AN DIESER STELLE:

    - TERMININFOS:
    --> "Der Terminkalender des Bürgerverein wird gerade wieder neu gefüllt (Kal 2019) !!!"

    - Dorfinfos:
    --> "1. BÜRGERSTAMMTISCH 2019 !!!" Die NACHLESE ist Online....

    - THEMEN: --> "BELÄSTIGUNGEN IN GELLEP-STRATUM" !!! - Bitte folgt den Links zu:
    -> Geruch in Gellep-Stratum... - ZUSATZ-INFO - NEUE VORGEHENSWEISE !!!...
    -> Geräusche in Gellep-Stratum...

      Stadtplanung in Krefeld: Politik will Bauprojekte vorantreiben

      Stadtplanung in Krefeld: Politik will Bauprojekte vorantreiben

      Der Planungsdezernent vor dem Absprung, das Projekt Philadelphiastraße schon wieder verschoben: Wie steht es um Krefelds Bauprojekte? Die Politik will die wichtigsten Vorhaben vorantreiben.

      Die Krefelder Planungspolitiker im Rat sind vor allem im Bereich Tiefbau in Sorge, dass es zu Verzögerungen oder Stillstand kommt. „Dort herrscht eklatanter Personalmangel; auch die Stelle des Fachbereichsleiters ist noch nicht wieder besetzt“, erläutert Jürgen Wettingfeld, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat, auf Anfrage. Betroffen wären städtebaulich wichtigte Projekte: „Karlsplatz, Von-der-Leyen-Platz, Dionysiusplatz oder der Umbau der Philadelphiastraße drohen nicht oder nur mit Verzögerung voranzukommen“, sagt Wettingfeld. Jüngstes Exempel ist die Philadelphiastraße. Eigentlich sollte die Neugestaltung in diesem Jahr beginnen, nun steht fest: Es geht frühestens 2020 los.



      Quelle & weiterleiten: RP-Online.de vom 19.03.2019 -> Stadtplanung in Krefeld: Politik will Bauprojekte vorantreiben