Schnell updaten: Experten warnen vor Desaster à la Wannacry

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    WICHTIGES AN DIESER STELLE:
    >>> So weit möglich !!! Tägliche Infos zum Corona !!! !!!

    WICHTIGE LINKS ZU CORONA:
    Land.NRW - Krefeld.de - SWK.de - Blaulicht-News-Krefeld - RKI AKTUELL - Infektionsschutz - RP-Online-Liveblog - WZ-Suche Corona

    -> GEMEINSAM ZUSAMMEN STEHEN ! "Abendaktion für das gesamte Dorf" -> Wer möchte mitmachen? Infos hier !!!

    - TERMININFOS:
    -> April - Juni 2020: !!! "Die Frühjahrstermine -> BITTE BEACHTET: Hier können weitere Termine ausfallen" !!!

    - THEMEN: --> "BELÄSTIGUNGEN IN GELLEP-STRATUM" !!! - Bitte folgt den Links zu:
    INFOS: -> Geruchsbelästigung !!! | -> VORGEHENSWEISE !!! | -> DATEN FÜR MELDUNG !!!
    INFOS: -> Geräusche in Gellep-Stratum...

      Schnell updaten: Experten warnen vor Desaster à la Wannacry

      Da war er wieder. Dieser Name des gefürchteten Trolls...

      -->

      Schnell updaten: Experten warnen vor Desaster à la Wannacry

      Seit Wochen warnen Sicherheitsexperten vor einer Windows-Sicherheitslücke, die zu verheerenden Angriffen à la Wannacry führen könnte. Ältere Systeme sollten schnell upgedatet werden.

      Über zwei Jahre nach dem Wannacry-Desaster sind nicht nur immer noch Millionen Geräte dafür anfällig – es droht zudem eine neue Angriffswelle mit Wannacry-Ausmaßen.


      Quelle & weiterlesen: t3n.de vom 7.6.2019 -> Schnell updaten: Experten warnen vor Desaster à la Wannacry
      Auch das BSI hat das Thema auf dem Schirm...

      -->
      Windows-Schwachstelle „Bluekeep“: Erneute Warnung vor wurmartigen Angriffen

      Wurmartige Cyber-Angriffe mit den Schadprogrammen WannaCry und NotPetya haben im Jahr 2017 weltweit Millionenschäden verursacht und einzelne Unternehmen in Existenznöte gebracht. Ein vergleichbares Szenario ermöglicht die kritische Schwachstelle Bluekeep, die im Remote-Desktop-Protocol-Dienst (RDP) von Microsoft-Windows enthalten ist.


      Quelle und weiterlesen: BSI.Bund.de vom 12.06.2019 --> Windows-Schwachstelle „Bluekeep“: Erneute Warnung vor wurmartigen Angriffen