Deutsche Bauzeitung: „Farce“ ums Stadthaus: Fachzeitschrift erhebt Vorwürfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    WICHTIGES AN DIESER STELLE:

    - TERMININFOS:
    -> 19.09.2019: "!!! NACHLESE !!! - 2. Dorfstammtisch 2019 um 19 Uhr im Landhaus !!!"
    -> 10.08.2019: "Der Kalender des Bürgerverein wurde weiter gefüllt !!!"
    Bevorstehendes: --> Im Oktober gibt es einige Termine wie zb. "Tus-Ehemaligentreff, Wallfahrt nach Kevelaer & das Weinfest !!!"

    - Dorfinfos:
    20.08.2019: DER ERSTE FRANKENHELM WURDE ENTWENDET. Mehr unter: "[GEKLAUT] Der erste Frankenhelm ist entwendet worden"

    - THEMEN: --> "BELÄSTIGUNGEN IN GELLEP-STRATUM" !!! - Bitte folgt den Links zu:
    -> Geruch in Gellep-Stratum... - ZUSATZ-INFO - NEUE VORGEHENSWEISE !!!...
    -> Geräusche in Gellep-Stratum...

      Deutsche Bauzeitung: „Farce“ ums Stadthaus: Fachzeitschrift erhebt Vorwürfe

      Deutsche Bauzeitung: „Farce“ ums Stadthaus: Fachzeitschrift erhebt Vorwürfe

      Die Deutsche Bauzeitung schwärmt vom Glanz des Gebäudes, das die Stadt dem Verfall preisgegeben habe.

      Die Stadt Krefeld hat das Stadthaus Krefeld herunterkommen lassen, indem sie jahrelang am Unterhalt gespart hat. Und nun kehrt die Verwaltung dem Gebäude von Egon Eiermann den Rücken, statt es denkmalgerecht instandzusetzen. Das wirft jetzt die Deutsche Bauzeitung, Deutschlands älteste Fachzeitschrift für Architekten und Bauingenieure, in ihrer Septemberausgabe der Stadt vor und spricht von einer „kultur- und finanzpolitischen Farce“.


      Quelle & weiterlesen: WZ.de vom 06.10.2019 --> Deutsche Bauzeitung: „Farce“ ums Stadthaus: Fachzeitschrift erhebt Vorwürfe

      Kommentar: Kritiker machen es sich zu einfach

      Kommentar: Kritiker machen es sich zu einfach

      Krefeld Das Krefelder Stadthaus macht nun Schlagzeilen in der Fachwelt.

      Es war absehbar, dass Architekturfachleute über die Entscheidung des Krefelder Rates gegen eine Sanierung des Stadthauses herfallen würden. Natürlich wäre es wünschenswert, das Werk eines modernen Klassikers wie Egon Eiermann zu erhalten. Nur: Die Gründe, die den Rat bewogen haben, von einer Sanierung abzusehen, sind nicht vom Tisch zu wischen. Der Krefelder Fall wirft vielmehr in aller Schärfe die Frage auf, wie hoch der Denkmalschutz in Deutschland Kosten und Hürden für eine Sanierung treiben will.


      Quelle & weiterlesen: RP-Online.de vom 07.10.2019 --> Kommentar: Kritiker machen es sich zu einfach

      Star-Architekt für Stadthaus-Erhalt

      Star-Architekt für Stadthaus-Erhalt

      Volkwin Marg plauderte im Schütte-Pavillon kurzweilig über die Architekturperlen- und sünden im Stadtgebiet und plädierte unzweideutig für den Erhalt des von Egon Eiermann geplanten Stadthauses.

      Mit der Einladung des weltweit preisgekrönten Architekten Volkwin Marg in den Schütte-Pavillion ist dem Projekt MIK (Mies in Krefeld) in Zusammenarbeit mit der Verseidag (Vereinigte Seidenwebereien AG) eine Veranstaltung der Extraklasse gelungen.


      Quelle & weiterlesen: RP-Online.de vom 11.10.2019 --> Star-Architekt für Stadthaus-Erhalt

      Krefeld: Neue Lust auf Architektur

      Krefeld: Neue Lust auf Architektur

      Einer der erfolgreichsten Architekten Deutschlands war in Krefeld zu Gast und hat der Stadt neue Lust auf Architektur eingeimpft.

      Der heilsame Blick von außen: Krefeld hatte im Schütte-Pavillon mit Volkwin Marg einen der erfolgreichsten Architekten der Gegenwart zu Gast. Die Verbindung kam über die Verseidag zustande, die mit ihm faszinierende Projekte realisiert hat; er hat über die Hightech-Textilien der Krefelder Spezialisten neue architektonische Ausdrucksmöglichkeiten entwickelt.


      Quelle & weiterlesen: RP-Online.de vom 11.10.2019 --> Krefeld: Neue Lust auf Architektur